Campingplatz Eulenburg

10 Januar 2017

Weihnachtsferien und Silvester auf der Eulenburg


Die größeren Steigungen in den Harz beginnen glücklicherweise erst kurz hinter dem Campingplatz Eulenburg. Wohl auch deshalb war der Platz in den Weihnachtsferien wieder gut besucht. Für viele unserer Gäste ist es sicherlich ein wichtiger Aspekt, dass der Campingplatz auch bei Winterwetter gut erreichbar ist.




Und so konnte auch der gemütliche und mit viel Liebe gestaltete Osteroder Weihnachtsmarkt noch einige unserer Wintercamper bezaubern :)




Silvester mit Fackelwanderung und Feuerwerk

Viele Winter-Gäste nehmen immer wieder gern an unserer kurzweiligen Silvesterfeier teil. Insgesamt über 70 Teilnehmer konnten Rolf und Gudrun Grönig zur Silvesterparty im ehemaligen Maschinenhaus des Industriedenkmals Eulenburg begrüßen. Nach dem Sektempfang, der Begrüßung und einer kurzen Beschreibung zur Historie des Maschinenhauses wurde das kalt-warme Buffet vom Eulenburg-Team eröffnet, nach Aussagen unserer Gäste „wie immer lecker und reichlich“.




Nach dem Dessert trafen sich alle Gäste zwischen der ehemaligen Spinnerei und der ehemaligen Weberei – dem heutigen Bowlingcenter Eulenburg – zum Anzünden der Fackeln . Die Fackelwanderung führte am Haupthaus und der Turbine vorbei in den hinteren Innenhof, in dem die Gäste des Campinghotels mit ihren Kindern beim Lagerfeuer mit Laternen feierten, es bot sich ein toller Anblick und eine schöne Atmosphäre. Dann ging es weiter zur Söse und zum Wehr, an dem der historische Mühlengraben entsteht und wieder zurück zu den Wohngebäuden der Eulenburg. Von dort ging es zum Pförtnerhaus, in dem heute die Töpferei beheimatet ist.

Ältere Aufnahme noch vor der Fassadensanierung des Haupthauses

Der Anker als Symbol hinter der Firmenbezeichnung Greve und Uhl steht als Zeichen dafür, dass bis nach Übersee geliefert wurde. Die Eulenburg war einst weltbekannt als das Stammhaus der Kamelhaardecken.

Die Fackelwanderung ging dann weiter zur gläsernen Wassermanufaktur „Verital“, vorbei am ehemaligen Wolllager bis zum Wohnmobilplatz.

Neben den Wohnmobilstellplätzen finden jedes Jahr das Oster- und das Maifeuer statt. Vorbei am Spielplatz, der Grillhütte und dem Wassergraben ging es dann zum Schwimmbad und zum Heuhotel. Nach gut einer Stunde schloss sich dann der Kreis, die Fackeln waren abgebrannt, und alle freuten sich darauf, in der einmaligen historischen Atmosphäre des Maschinenhauses das Tanzbein zu schwingen.



Dann dauerte es nicht mehr lange und es hieß: Fertigmachen zum Feuerwerk.

Alle Gäste fanden sich an der Einfahrt am Wohnmobilplatz ein, um von dort Mikes tolles Feuerwerk zu beobachten, das musikalisch passend von der Feuerwerksmusik von Händel begleitet wurde. Ein eindrucksvolles Erlebnis!



Wieder zurück im Maschinenhaus, gab es Berliner, Kaffee, eine heiße Hochzeitssuppe und Tanz bis in den Neujahrsmorgen. Unsere Gäste zeigten sich sehr zufrieden, nur an dem unterschiedlichen Musikgeschmack und der passenden Musik für alle Altersgruppen... daran müssen wir noch arbeiten!  ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Feed-back!